EHA etablierte bei der REWE Group ein zentrales Energiemanagementsystem

Hamburg | 05.12.2016 | Textumfang: 2.741

Zertifizierung geschafft

Mit der Zertifizierung erreicht die REWE Group in Deutschland eine Bündelung und Dokumentation ihrer bisherigen dezentralen Energiemanagementaktivitäten. Die große Zahl von Unternehmen und die Vielfalt von Geschäftstätigkeiten innerhalb des Handelskonzerns waren eine besondere Herausforderung für den Energiedienstleister EHA bei der Implementierung des zentralen Energiemanagementsystems. Der Anwendungsbereich umfasst so unterschiedliche Unternehmenseinheiten wie Lebensmitteleinzelhandel, Baumärkte, Reisebüros, Logistikzentren, Verwaltungen oder Onlineshops.

Das von EHA etablierte zentrale Energiemanagementsystem ermöglicht der REWE Group die Erfüllung der Bestimmungen der Novelle des Energiedienstleistungsgesetzes (EDL-G), die Unternehmen, welche nach EU-Definition nicht als kleine oder mittlere Unternehmen gelten, zur Durchführung von Energieaudits oder zur Einführung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001 verpflichtet. Außerdem verfolgt die REWE Group in Deutschland mit den neuen Strukturen das Klimaschutzziel, die Treibhausgasemissionen pro Quadratmeter Verkaufsfläche bis zum Jahr 2022 im Vergleich mit 2006 zu halbieren und den spezifischen Stromverbrauch fortwährend zu reduzieren.

„Für unser zentrales Energiemanagementsystem haben wir die umfassenden Einzelaktivitäten innerhalb der REWE Group synchronisiert und zusammengefasst, wahrlich eine Herkulesaufgabe für eine genossenschaftlich-dezentrale Unternehmensgruppe“, so Dr. Christian Mielsch, Vorstand REWE Group. Die EHA Mitarbeiterin und Energiemanagementbeauftragte für das zentrale Energiemanagementsystem der REWE Group in Deutschland Dr. Karen Meimberg ergänzt: „Die operative Projektleitung war für EHA eine besondere Herausforderung, der wir wertvolle Erfahrungen verdanken.“

Die EHA Energie-Handels-Gesellschaft mbH & Co. KG ist als Energiedienstleister der Spezialist für filialisierte Unternehmen in Deutschland und Österreich. Die Kunden erhalten „aus einer Hand“ ein umfangreiches Paket von Energiedienstleistungen. Dazu zählen die Beschaffung und Lieferung von Grünstrom und Gas, Energiecontrolling und Energieberatung. Das Ergebnis sind nachhaltige Verbrauchs- und Kostenreduzierungen sowie praktizierter Klimaschutz.

Download

Dr. Christian Mielsch, Vorstand REWE Group (vordere Reihe, 4. von links) und die Projektbeteiligten bei der Zertifikatsübergabe für das zentrale Energiemanagementsystem der REWE Group. (Bildquelle: REWE Group, Achim Bachhausen)