Landeanflug auf 4.0

Krefeld | 09.03.2017

Okuma Europe veranstaltete erfolgreiches Open House für die Luftfahrtindustrie

Die drei Aerospace Centres of Excellence von Okuma in Japan, den USA und Frankreich sind der Entwicklung hochmoderner Bearbeitungslösungen für die Luftfahrtindustrie verschrieben. Die Zentren bieten Herstellern auf der ganzen Welt eine Testumgebung für neueste Technologien und Anwendungen. Im Rahmen des Open House in Paris demonstrierte Okuma eindrucksvoll seine Zerspanungslösungen für Luftfahrtkomponenten auf der umfassenden Maschinenflotte. Durch die Integration der Okuma-Produkte in das Industrial Internet of Things (IIoT) ließ sich der Status jeder Maschine über einen zentralen Monitor verfolgen.

Übergreifende Bearbeitungsexpertise

Zu den Werkstücken zählten Turbinenscheiben aus Stahl und Impeller aus Aluminium ebenso wie Komponenten aus schwer zerspanbaren Materialen wie Blisks aus Titan, die auf dem 5-Achsen Bearbeitungszentrum MU-6300V gefertigt wurden. Um den höchsten Produktionsansprüchen gerecht zu werden, hat Okuma sich mit renommierten Branchenexperten zusammengeschlossen. Eine neue Lösung für das Bliskfräsen wurde in Kooperation mit Mitsubishi Materials Corporation entwickelt, dessen Reihe an Tonnenfräsern speziell für die Luftfahrtindustrie entwickelt wurde. OPEN MIND, der Entwickler für CAM-Lösungen, zeigte ebenfalls neue Anwendungen für die Luftfahrt. Das leistungssteigernde Paket hyperMILL MAXX Machining beinhaltet drei Module für effizientes Schruppen, Schlichten und Bohren. Das Schruppmodul umfasst zahlreiche Zyklen zur Erzeugung spiralförmiger und trochoidaler Werkzeugwege für schnelles und verlässliches High-Performance-Cutting (HPC). Die innovative CAM Strategie „5-Achs-tangentiales Ebenenschlichten“ reduziert die Bearbeitungszeit um bis zu 90 Prozent.

Ausgestattet mit der InvoMilling 1.0 Software von Sandvik Coromant zeigte die intelligente Okuma Multitasking Maschine MULTUS U3000, dass sie einer Spezialmaschine für Verzahnungsbearbeitungen in nichts nachsteht. Demonstriert wurde die Fertigung von Stirnrädern und einer ganzen Bandbreite von Verzahnungsprofilen.

Bei der Zerspanung einer Klappenführung aus Aluminium an dem horizontalen Okuma Bearbeitungszentrum MB-4000H kontrollierte die Werkzeugüberwachung TMAC von Blum Novotest die Maschinenspindel und sorgte für Effizienz und Sicherheit bei der Fertigung. Okuma setzte auch einen Messtaster zur Rauheitsmessung von Blum bei seinen Maschinendemonstrationen ein. ZOLLER zeigte seine hochmodernen Messgeräte für exzellente Präzision bei der Bearbeitung von Luftfahrtkomponenten.

Intelligent Technology für die Luftfahrt

Okuma präsentierte zudem die leistungssteigernden Intelligent Technology Anwendungen, darunter Machining Navi T-g zum Gewindeschneiden, eingesetzt für die Herstellung von Antriebswellen. Zur Optimierung der präzisen 5-Achs Bearbeitung wurde das Okuma 5-Axis Auto Tuning System eingesetzt. Speziell für die Titanbearbeitung kompensiert zusätzlich die Tool Load Control Function den Rundlauffehler der Werkzeuge um konstanten Zahnvorschub zu gewährleisten.

Über die drei Veranstaltungstage hinweg begrüßte Okuma 200 Gäste aus ganz Europa, um die neuesten Bearbeitungslösungen in Aktion zu erleben. Einzelgespräche mit den Okuma Experten und ihren Partnern rundeten die Veranstaltung ab.

Okuma Europe GmbH ist die in Deutschland ansässige Vertriebs- und Serviceniederlassung der Okuma Corporation, einem weltweit führenden Unternehmen für numerisch gesteuerte Werkzeugmaschinen (CNC), das 1898 in Nagoya in Japan gegründet wurde. Das Unternehmen ist der einzige Komplettanbieter der Branche: CNC-Maschinen, Antriebe, Motoren, Encoder, Spindel- und CNC-Steuerungen werden von Okuma selbst gefertigt. Die innovative und zuverlässige Technik von Okuma und der umfassende, regional verfügbare Service gewährleisten sichere, kontinuierliche und damit hochrentable Fertigungsprozesse bei den Kunden. Mit einem branchenweit führenden Vertriebsnetz gewährleistet Okuma Qualität, Produktivität und Effizienz und gibt dem Kunden in der anspruchsvollen Fertigungswelt von heute somit echte Wettbewerbsvorteile in die Hand. Weitere Informationen finden Sie unter www.okuma.eu .

 

Bzgl. Anzeigenschaltung kontaktieren Sie bitte:

AzetPR – International Public Relations
Consulting / Editorial Services
Roman Oncsak          
Wrangelstraße 111
20253 Hamburg, Germany
Tel.: +49 40 4132 70-21
www.azetpr.com | oncsak@azetpr.com               

Kontakt:

Okuma Europe GmbH
Europark Fichtenhain A20
47807 Krefeld, Germany
Amelie Heyden
Marketing Department
Tel.: +49 2151 374-0 | Fax: +49 2151 374-100
www.okuma.eu | marketing@okuma.eu