E-Learning zu Lebensmittelsicherheit und Druckluft

Neues Angebot von BEKO TECHNOLOGIES

Kontaktlose Weiterbildung in Corona-Zeiten: BEKO TECHNOLOGIES bietet ab sofort einen E-Learning-Kurs für die Lebensmittelindustrie an. Food Safety und Druckluft lautet das wichtige Thema der Online-Schulung. Den Lernenden wird interaktiv und auf leicht verständliche Art und Weise die Bedeutung der Druckluftaufbereitung für die Lebensmittelproduktion vermittelt. Sie erhalten ein Verständnis der Prozesskette mit den einzelnen Abläufen und damit verbundenen Risiken für das Endprodukt. Das E-Learning ist kostenlos. „Für mehr Lebensmittelsicherheit geben wir gerne unser Know-how rund um die Druckluft an die Lebensmittelindustrie weiter“, sagt Thorsten Lenertat, Global Account Manager bei BEKO TECHNOLOGIES und federführender Experte bei der Entwicklung des E-Learnings.

Effektive Struktur mit individuellen Lernmodulen

Das E-Learning beschreibt am Beispiel der Speiseeisproduktion, wie Hersteller Verunreinigungen vermeiden können. © BEKO TECHNOLOGIES GmbH

Teilnehmer des E-Learnings profitieren von einer effektiven Struktur aus individuell einteilbaren Modulen mit klar formulierten Lernzielen. Zur Einführung erklärt ein Video, welchen Einfluss die Druckluft auf die Produktion, Verarbeitung und Sicherheit von Lebensmitteln hat. Am Beispiel der Speiseeisproduktion wird beschrieben, worauf Hersteller achten sollten, um Verunreinigungen zu vermeiden. Das fängt beim direkten und indirekten Kontakt der Druckluft mit dem Lebensmittel an und reicht bis zum sicheren Transport. Anschließend geht es um die Berücksichtigung der Druckluft in den Risikoanalyse- und Managementsystemen.

Weitere Lernmodule befassen sich mit den Druckluftqualitätsklassen und -spezifikationen der Hersteller. Abgerundet wird das E-Learning durch eine praktische Checkliste und ein Quiz zum Testen des frisch gewonnenen Wissens. Die erfolgreiche Teilnahme bestätigt BEKO TECHNOLOGIES mit einem Abschlusszertifikat.

Das neue E-Learning zu Food Safety und Druckluft richtet sich insbesondere an Produktions- und Qualitätsmanager sowie Auditoren im Lebensmittelbereich und kann auf jedem Endgerät und jedem gängigen Browser genutzt werden. Die gesamte Lerndauer beträgt zwei bis drei Stunden.

Zur Anmeldung für das E-Learning zu Lebensmittelsicherheit und Druckluft geht es hier: https://www.beko-technologies.com/de/de/know-how/training/elearning-lebensmittelsicherheit/

Ein weiteres Angebot der BEKO-Academy für alle, die noch tiefer in die Materie einsteigen möchten, ist ein E-Learning zum Thema „Grundlagen der Drucklufttechnik“: https://www.beko-technologies.com/de/de/know-how/training/druckluft-basics/

Über BEKO TECHNOLOGIES

Die BEKO TECHNOLOGIES GmbH entwickelt, fertigt und vertreibt Komponenten und Systeme für die Aufbereitung und das Management von Druckluft und Druckgas. Das unabhängige Familienunternehmen mit Hauptsitz in Neuss wurde 1982 gegründet und ist heute mit über 500 Mitarbeitern und 13 Niederlassungen rund um den Globus international aufgestellt. Das Kompetenz- und Leistungsspektrum reicht von der Aufbereitung von Druckluft und Druckgas durch Filtration und Trocknung über die bewährte Kondensattechnik bis hin zu Instrumenten für die Qualitätskontrolle und -messung. BEKO TECHNOLOGIES berät produzierende Unternehmen branchenunabhängig, um die optimale Lösung für ihre Druckluftaufbereitung zu finden und die Einhaltung der geforderten Qualität und die Energieeffizienz im Prozess sicherzustellen.
Weitere Informationen unter: www.beko-technologies.com

4211 Zeichen, inkl. Leerzeichen.

Kontakt

BEKO TECHNOLOGIES GmbH
Rainer Stützel
Im Taubental 7
41468 Neuss
Tel.: +49 2131 988-280
Mail: rainer.stuetzel@beko-technologies.com
Web: www.beko-technologies.com

Pressekontakt

AzetPR
Holger Werner
Wrangelstraße 111
20253 Hamburg
Tel.: +49 40 41 32 70 33
Mail: werner@azetpr.com
Web: www.azetpr.com