Einen unliebsamen Kater vermeiden – Elektrolyte schützen nicht vor den Folgen von Alkoholgenuss

Beratung in der Apotheke vor Ort

Beratung in der Apotheke vor Ort. © Foto: ABDA

Nach einer ausgedehnten Feier-Nacht wartet am folgenden Morgen möglicherweise ein unangenehmer Kater. Manche Menschen schwören auf Elektrolyte nicht nur als Heilmittel gegen den Kater, sondern sogar zur Vorbeugung. Arzneimittel mit Elektrolyten sind jedoch für Personen mit gesundheitlichen Beschwerden, beispielsweise Durchfallerkrankungen, konzipiert. Wie alle Arzneimittel dürfen auch Elektrolyte nur für die zugelassenen Anwendungsgebiete eingesetzt werden. Daher sollten Elektrolyte als Mittel gegen die Auswirkungen einer ausgelassenen Nacht nicht verwendet werden. Dieser unsachgemäße Gebrauch führt auch zu Lieferengpässen, was zur Folge hat, dass Patienten, die aus medizinischer Sicht Elektrolyte benötigen, nicht versorgt werden können, betont Ursula Funke, Präsidentin der Landesapothekerkammer Hessen.

Was hilft gegen einen Kater?

Elektrolyte aus der Apotheke vor Ort helfen zwar bei der Wiederherstellung des Gleichgewichts von Mineralstoffen und des Flüssigkeitshaushalts im Körper. Gleichwohl sind klassische Hausmittel auch wirksam. Elektrolyte, essentielle Mineralien, finden sich nicht nur in Mineralwasser, sondern auch in Säften wie Apfel- oder Orangensaft sowie in Sportgetränken. Es empfiehlt sich, bei einem Kater solche Getränke in angenehmen Mengen zu trinken. Zudem sind Bananen eine natürliche Quelle für Elektrolyte. Bei starkem Unwohlsein nach dem Feiern können salzige Speisen und kohlenhydratreiche Lebensmittel hilfreich sein. Eine Laugenbrezel begleitet von Mineralwasser ist eine empfehlenswerte Mahlzeit, um den Kater zu mildern. Wer eine Kopfschmerztablette braucht, sollte sich in der Apotheke vor Ort beraten lassen, welches Präparat am wenigsten die durch den Alkohol strapazierte Leber belastet.

Wie kann man einem Kater vorbeugen?

Um einem Kater vorzubeugen ist es keine Option, vor dem Alkoholkonsum Elektrolyte einzunehmen. Denn solange der Haushalt an Mineralstoffen und Flüssigkeit ausgeglichen ist, macht es keinen Sinn, zusätzliche Elektrolyte aufzunehmen. Das beste Mittel gegen einen Kater ist, Alkohol wenn überhaupt, in Maßen zu genießen. Da Alkohol dem Körper Flüssigkeit entzieht, ist es empfehlenswert, neben einem Glas Wein jeweils ein Glas Mineralwasser zu trinken.

Elektrolyte bei Durchfallerkrankungen

Wer von einer Magen- und Darmerkrankung mit Durchfall betroffen ist, sollte sich in der Apotheke vor Ort beraten lassen. Oft hilft es, dem Verdauungstrakt durch eine Diät aus Mineralwasser, Tee und Zwieback Entlastung zu verschaffen. Kapseln mit der Arznei-Hefe Saccharomyces boulardii helfen sehr gut, um die Darmgesundheit wiederherzustellen. Für Betroffene, die mit sehr starkem Durchfall und dem daraus resultierenden erheblichen Flüssigkeitsverlust zu kämpfen haben, bieten Elektrolyte eine wertvolle Unterstützung, indem sie dem Körper wichtige Mineralien zuführen. Um den deutlichen Wasserverlust auszugleichen, den der Körper erfährt, ist eine großzügige Flüssigkeitsaufnahme ratsam.

Der Landesapothekerkammer Hessen gehören rund 6.500 Apothekerinnen und Apotheker an. Der Heilberuf des Apothekers unterliegt einem gesetzlichen Auftrag. Zu den Aufgaben der Landesapothekerkammer gehören die Förderung der Fort- und Weiterbildung und die Überwachung der Einhaltung der Berufspflichten durch ihre Mitglieder.

3726 Zeichen, inkl. Leerzeichen.

Pressekontakt

AzetPR
Andrea Zaszczynski
Wrangelstraße 111
20253 Hamburg
Telefon 040 / 41 32 70-0
info@azetpr.com